Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Achtung! Falscher Polizist

Falscher Polizeibeamter
Achtung! Falscher Polizist
In der letzten Zeit hat sich ein weiterer Trick etabliert, bei denen die Täter ein Amt vortäuschen, um Vertrauen zu erwecken. Den Opfern wird vorgetäuscht, es handele sich bei den Anrufern um deutsche Polizeibeamte. Es wird dann beispielsweise behauptet, es habe mehrere Einbrüche in der Nachbarschaft gegeben und es lägen Hinweise vor, aus denen sich eine Gefährdung des Vermögens der Geschädigten ergebe. Auch das Kontovermögen sei gefährdet. Durch geschickte rhetorische Gesprächsführung wird massiv Druck ausgeübt.

Die kriminellen Anrufer wollen ihre Opfer durch frei erfundene Geschichten so zu verunsichern, dass sie Furcht vor Einbrechern und anderen Kriminellen entwickeln, die es angeblich auf sie abgesehen haben. Dann wollen die Kriminellen sie davon überzeugen, dass sie ihre Wertsachen vorsorglich Polizisten übergeben, damit sie nicht in die Hände von Kriminellen fallen.

ACHTUNG! Polizisten holen NIE Ihr Geld oder Ihre Wertsachen ab!

Häufiger benutzen die Anrufer sogar die „korrekten“ Telefonnummern der angeblichen Polizeibehörden. Diese Manipulation ist für einen Computerspezialisten aber kein Problem.

Tatsächlich geben Opfer Wertgegenstände (Gold, Schmuck) oder hohe Geldsummen an Kuriere ab. Häufig werden sogar die gesamten Ersparnisse von der Bank abgeholt.

Trotz der engagierten Präventionsarbeit gibt es viele Opfer und jährlich hohe sechsstellige Schadenssummen. Zudem ist bei diesen Delikten von einem sehr hohen Dunkelfeld auszugehen. Ursächlich dafür sind das Schamgefühl der geschädigten Senioren/innen, sowie der durch die Taten entstandene oft erhebliche finanzielle, teilweise existenzgefährdende Schaden, der vor der Verwandtschaft geheim gehalten werden soll.

Die Täter sind bandenmäßig organisiert, agieren per Telefon und befinden sich meist im Ausland. Beim geringsten Verdacht, die Polizei könne rechtzeitig von einer Tat Kenntnis erlangen, legen die Täter auf und rufen nicht mehr an. Die Ermittlungen gestalten sich sehr schwierig.

  • Niemals werden Polizeibeamte am Telefon nach Ihren Wertsachen, Bankdaten oder PIN fragen
     
  • Legen Sie SOFORT auf! Wenn Sie das Gespräch sicher beendet haben, rufen Sie selbst die Polizei über den Notruf 110
     
  • Stehen angebliche Polizisten vor Ihrer Tür, vergewissern Sie sich durch einen Anruf über den Notruf 110, ob es sich tatsächlich um richtige Polizeibeamte handelt. Polizisten haben für eine solche Vorsichtsmaßnahme größtes Verständnis und warten gerne, bis sie hereingelassen werden
     
  • Lassen Sie sich von persönlich erscheinenden Amtspersonen IMMER den Ausweis zeigen
     
  • Lassen Sie Unbekannte nicht in Ihre Wohnung!