Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Ausgezeichnet! Verkehrssicherheitsberater für ausserordentliches Engagement geehrt

Das Crash-Kurs Team: Sabine Hölterscheid, Susanne Hornung, Monika Klaas, Nina Luft, Andreas Knizik, Ebbi Illigen, Bernd Malecki, Joachim Thiel, Dr. Olaf Hans und Dirk Marten
Ausgezeichnet! Verkehrssicherheitsberater für ausserordentliches Engagement geehrt
(13.2.2019) Mit einer großen „Party of excellence“ wurden am Elsa-Brändström-Gymnasium die Besten der Schulgemeinschaft mit großem Festakt auf eine ungewöhnliche Art ausgezeichnet.

​Nach Blitzlichtgewitter und rotem Teppich vor der Aula erwartete die Zuschauer ein buntes Bühnenprogramm, bei dem 30 Nominierte und ihre besonderen Leistungen vorgestellt wurden. Dazu gab es -ganz im Stil einer Oscarverleihung- Filme und zudem Lobesreden besonderer Personen aus dem Schulalltag. Benannt wurden die Preisträger neben ungefähr 100 anderen eingereichten Vorschlägen schon im November von ihren Lehrern und Mitschülern. „Es war nicht ganz einfach, aus den vielen Nennungen 30 Spitzenleistungen zu nominieren“, weiß Yvonne Koch, als Elternteil Mitglied der Jury, „schließlich waren viele wirklich starke Typen benannt.“

Neben Spitzenleistungen im Unterricht, sozialem Engagement oder kreativen Highlights der Schülerinnen und Schüler wurden auch Elternarbeit sowie pädagogisches Geschick der Erzieher ausgezeichnet. „Alle Nominierten machen einen super Job“, lobte der Moderator Noel Brakaj. Er führte zusammen mit seiner Mitschülerin Emilly Morawa durch den Abend. Und das gelang den beiden sehr souverän und mit viel Humor.

In diesem Jahr bildete einen besonderen Höhepunkt die Auszeichnung des „Crash Kurs NRW“ in der Kategorie „Partner der Schule“

Polizei und Feuerwehr Oberhausen arbeiten einmal im Jahr am „Elsa“ zur Unfallvorbeugung. „Sie berühren jedes Jahr Dutzende von jungen Erwachsenen allein in unserer Schule“, gab Schülersprecherin und Laudatorin Anna Kimmeskamp den Kolleginnen und Kollegen als Dank mit auf den Weg. Sie versicherte zudem besonders der am „Crash Kurs NRW“ teilnehmenden Mutter einer tödlich verunglückten Schülerin, dass ihr Schicksal bei allen Schülern nachhaltig wirkt.

Dirk Marten bedankte sich stellvertretend für das ganze Team, indem er darauf verwies, dass Unfallprophylaxe immer bei den Fahrern selbst beginnt. Sie hätten wortwörtlich das Steuer in der Hand für das eigene und auch über das Leben anderer Verkehrsteilnehmer.

Gestaltet wurde der Festakt von über 150 mitwirkenden Schülern, Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen, die für Musik, Tanz und Lobesreden zuständig waren. Die Schülerinnen und Schüler Technik-AG unterstützten das Spektakel durch einen reibungslosen Ablauf und durch eigene Lichtshows. „Schule muss Ort für eine Kultur der Wertschätzung sein, an dem Respekt und Verantwortungsbewusstsein die Freude am Lernen fördern“, meint Alice Bienk, als Schulleiterin selbst eine der Laudatorinnen. Anerkennung für Geleistetes ist ihrer Meinung nach größter Motivator für jeden Menschen.

Am Ende der Feier heißt es für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Unterrichtende, aber eben auch für die Partner der Schule „Gas geben“, denn im nächsten Jahr wird wieder der rote Teppich ausgerollt.

Text: Markus Klein, Elsa-Brandström-Gymnasium Oberhausen