Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Direktion Kriminalität

Direktion Kriminalität
Die Direktion ist in zwei Kriminalinspektionen gegliedert.
Kriminaloberrat Wietfeld leitet zusätzlich zur seiner Funktion als Direktionsleiter auch die Kriminalinspektion 1 
Kriminalrat Heun leitet die Kriminalinspektion 2

In den 7 Kriminalkommissariaten werden alle angezeigten Straftaten bearbeitet oder vorbeugende Kriminalitätsbekämpfung betrieben. Verkehrsdelikte bearbeitet das Verkehrskommissariat.

Die Kriminalkommissariate (KK) sind für spezielle Delikte oder Bereiche zuständig:

Kriminaloberrat Jürgen Wietfeld leitet die Kriminalinspektion 1

 

KK Kriminalprävention / Opferschutz

Das siebte Kriminalkommissariat KPO ist ausgegliedert und befindet sich auf der nahe gelegenen Havensteinstraße 27.

Gewalt gegen Frauen, Gewalt gegen Kinder/sexueller Missbrauch, Jugendgewalt, Sicherheit für Seniorinnen und Senioren, Drogen/Sucht, Medienkompetenz/Internet, Technische Prävention und städtebauliche Kriminalprävention.


 

Kriminalrat Heun leitet die Kriminalinspektion 2


 

Einsatztrupp Kriminalität (ET-K-)

Der Einsatztrupp unterstützt die Kriminalkommissariate bei operativen Maßnahmen zur Bekämpfung der Straßen- und Eigentumskriminalität insbesondere durch Observations- und Zugriffsmaßnahmen.

 


 

 

Bei der Direktion Kriminalität sind zurzeit 125 Kriminalbeamte und 12 Regierungsbeschäftige eingesetzt. Kriminalbeamte versehen ihren Dienst ausschließlich in ziviler Kleidung. Sie identifizieren sich in der Regel durch das Vorzeigen ihrer „Kriminalmarke“. Wenn es erforderlich ist, können sie sich aber auch mit einem Dienstausweis ausweisen.

Aufklärungsquoten über 55 Prozent

Was Oberhausen angeht: In den vergangenen 10 Jahren wurden jährlich im Durchschnitt etwas weniger als 22.000 Straftaten begangen, von der „Schwarzfahrt“ bis zum Totschlag. Die Aufklärungsquoten lagen durchschnittlich zwischen 55 und 60 Prozent. Dies bedeutet innerhalb des Landes NRW regelmäßig einen der „ersten Plätze“.