Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Mehrere Verdächtige in Untersuchungshaft

Festnahme Drogendealer
Mehrere Verdächtige in Untersuchungshaft
Oberhausener Drogenszene im Visier der Ermittler
Die Ermittler vom Oberhausener Drogenkommissariat (KK12) erhalten immer wieder Hinweise auf Verdächtige, die in der Drogenszene für kleinere oder auch größere Rauschgiftgeschäfte verantwortlich sein sollen.

In den vergangenen Monaten kamen sie mehreren Verdächtigen auf "die Schliche", die mit bis zu einem Kilogramm harter Drogen (Amphetamine) illegal gehandelt haben sollen. Zwei Verdächtige sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Die 22- und 23-jährigen Oberhausener sollen seit Ende 2019 einen 20-jährigen Bekannten mit Drohungen und Schlägen eingeschüchtert und gezwungen haben, für sie die Drogen zu verkaufen. Um ihren Forderungen immer wieder Nachdruck zu verleihen, sollen sie ihr Opfer auch mit zwei weiteren Verdächtigen massiv bedroht haben. Dabei sollen sie auch Messer und Schusswaffen eingesetzt haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg stellte ein Richter Durchsuchungs- und Haftbefehle aus, mit denen die Fahnder die zwei Hauptverdächtigen am 20.1.2020 in ihren Wohnungen festnahmen.

Bei den Durchsuchungen stellten sie weitere Drogen und Beweismittel sicher. Die Tatverdächtigen sitzen seitdem unter anderem wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in Untersuchungshaft.