Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Falscher Sparkassenmitarbeiter? Aber nicht mit unseren Senioren!

Senioren im Visier
Falscher Sparkassenmitarbeiter? Aber nicht mit unseren Senioren!
Jetzt rufen die Telefonbetrüger schon als angebliche Sparkassenmitarbeiter unsere Seniorinnen und Senioren an. Die sind aber in den allermeisten Fällen gut informiert.

Die Telefonbetrügermafia lässt sich immer neue Maschen einfallen, um insbesondere unsere Seniorinnen und Senioren abzuzocken. Dazu beschäftigen sie in gut organisierten Callcentern eine ganze Armee von Kriminellen, die systematisch die Telefonbücher nach alten Vornamen durchforsten. Bei ihren perfiden Anrufen wollen sie die Senioren mit ihren Lügengeschichten dazu bringen, ihre Wertsachen an Fremde, die Komplizen der Telefonbetrüger, zu übergeben.

Gestern Mittag (20.4.) gab sich ein Telefonbetrüger als angeblicher Sparkassenmitarbeiter aus. Er hatte eine 92-jährige Oberhausenerin angerufen und behauptet, dass er persönliche Daten der Seniorin benötige. Der Betrüger hatte aber nicht damit gerechnet, dass die Dame über Betrugsmaschen, insbesondere auch durch die von Polizeipräsident Dierselhuis übersandte Präventionsbroschüre, gut aufgeklärt war.

Darum ließ sie den Kriminellen mit dem Hinweis, sie gebe persönliche Daten nicht bekannt, einfach abblitzen und beendete das Gespräch.

Sofort informierte die Oberhausenerin aber die Polizei. Ein Rückruf bei der Sparkasse hatte dann auch schnell bestätigt, dass solche Anrufe üblicherweise nicht erfolgen.

Wir finden, das clevere Verhalten der alten Dame verdient Respekt!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110