Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Einbruchsradar

Wohnungseinbruchsradar
Einbruchsradar
Unser Wohnungseinbruchsradar zeigt die Taten der letzten Woche.
In der Woche vom 21. bis 27.08.2020 wurden zwei Wohnungseinbrüche angezeigt. In einem Fall blieb es beim Versuch.

Wir informieren Sie hier über die fortlaufende Entwicklung der Wohnungseinbruchskriminalität in Oberhausen. Auf der Übersichtskarte sind NUR die Wohnungseinbrüche der vergangenen Woche, inklusive der Wohnungseinbruchsversuche verzeichnet.

Die genauen Straßen und Hausnummern der Tatorte sind aus Datenschutzgründen nicht erkennbar. Zusätzlich berichten wir im Rahmen von Pressemeldungen auch noch über einzelne Wohnungs- oder andere Einbrüche.  Dort werden dann auch Details zu einzelnen Taten, Tatorten und möglichen Tatverdächtigen genannt.

Riegel vor - Sicher ist sicherer

„Wohnung sichern, aufmerksam sein, „110“ wählen!“ Das sind die entscheidenden Handlungsempfehlungen für alle Bürger im Kampf gegen die Wohnungseinbrecher. Weitere Hinweise zur Präventionskampagne „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ finden Sie unter dem folgenden Link

Landeskampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer"

Haben Sie aktuell oder in Bezug auf die veröffentlichten Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht, rufen Sie zeitnah die Notrufnummer 110 an. Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen. Eine aufmerksame Nachbarschaft trägt zum Schutz im Viertel bei.

Für weitere Informationen zum Einbruchsschutz und zur Vereinbarung von Beratungsterminen steht Ihnen die Dienststelle Kriminalprävention / Opferschutz unter der Rufnummer  0208 826 4511 zur Verfügung.

KfW-Förderung "Einbruchschutz"

Gleichzeitig mit dem Start des Oberhausener Wohnungseinbruchradars (1.4.2016) startet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) das Förderprogramm 159 "Einbruchschutz", mit dem jetzt gezielt in Einzelmaßnahmen der Schutz gegen Wohnungseinbruch gefördert wird.  Weitere Informationen finden Sie auf der KfW-Internetseite und in dem Merkblatt "Einbruchschutz"

Über 40 Prozent aller Wohnungseinbrüche gelingen nicht, weil die Wohnungen in Oberhausen gut gesichert sind. Unsere technischen Berater helfen Ihnen kostenlos dabei, Ihre eigenen 4-Wände technisch abzusichern.

Rufen Sie uns an: 0208 826 4511.

Wohnungseinbruchskriminalität erfolgreich bekämpft

Bis in das Jahr 2019 hinein lauteten die Behördenziele: Senkung der Fallzahlen von Wohnungseinbruch und Taschendiebstahl sowie Steigerung der Aufklärungsquote bei diesen beiden Delikten. Mit Schwerpunktkontrollen, stärkerer Präsenz, der Sensibilisierung der Bevölkerung für das Thema Wohnungssicherung sowie einer direktionsübergreifenden Strategie ist es gelungen, dieses Ziel umzusetzen.

Im Jahr 2019 wurden 335 Wohnungseinbrüche gezählt und 486 Taschendiebstähle - das sind die niedrigsten Fallzahlen der letzten zehn Jahre.

Als die Behördenstrategie 2013 ins Leben gerufen wurde, waren es noch 982 Wohnungseinbrüche. Bis 2019 gelang es die Anzahl der angezeigten Wohnungseinbrüche um fast zwei Drittel zu senken. Und damit das so bleibt, wird an der erfolgreichen Strategie festgehalten, allerdings nun nicht mehr als Behördenschwerpunkt.